Sanierung der Evang. Martin-Luther-Kirche
Lichtenfels (in 4 BA´s)

Bauherr: Evang. Kirchengemeinde Lichtenfels
Lph 1-9, aktuell Lph 8
Baukosten: 847.000 € (geplant)
Planungs- und Bauzeit: 2014-2018

Nachdem Rost aus dem Glockenstuhl bröckelte und der Statiker in der Not am Wochenende das Glockengeläut einstellte, stellte sich in verschiedenen Untersuchungen heraus, dass zum einen der Turmhelm mit Beschieferung, der alte Stahl-Glockenstuhl verrostet und Teile der Dachkonstruktion des Langhauses morsch waren.
Die evang. Kirchenverwaltung beschloss daher in Abstimmung mit der evang. Landeskirche eine Sanierung in vier Bauabschnitten. Zunächst soll die Schalung und die Beschieferung des Turmhelms, sowie deren Dachkonstruktion erneuert werden. Dann soll der verrostete Glockenstuhl in Holz ausgetauscht werden und neue Motoren erhalten. Dann wird die stark verschobene Dachkonstruktion der Seitenschiffe und deren Abdichtungen saniert und zum Schluss das Langhaus repariert. Da die Kosten in keinem Fall überschritten werden dürfen, müssen Abschnitt für Abschnitt saniert und deren Kosten streng überwacht werden.
Erst am Ende der Sanierung kann der Innenputz nach Abwägung des Budgets saniert werden.
Das führt zu einer langen Bau- und Gerüststandzeit, ist aber im Hinblick auf eine genaue Kostenüberwachung nicht anders durchführbar.

IMPRESSUM  DATENSCHUTZ